Mein cooler Imbiss auf der Fashion Week

Mein cooler Imbiss auf der Fashion Week

 

Mein cooler Imbiss auf der Fashion Week
Mein cooler Imbiss auf der Fashion Week

In dieser Woche bricht die Modeszene wieder über Berlin herein und vibriert die Stadt. Ich liebe Mode total, vor Allem aber eile ich in diesen Tagen von Show zu Show und über die diversen Messen, um mich über nachhaltige, ökologische Labels schlau zu machen. Es kann da mit meinen rohköstlichen Produkten zu schönen Vernetzungen kommen und wenn während der nächsten Fashion Weeks in einigen Goodie-Bags, raute hesse RawConcept Produkte die Damen der First Row beeindrucken, so will ich mich freuen. Darum beschäftige ich mich mit den Shows und den Designern der nachhaltigen Labels und renne von Stand zu Show. Gespräche und Verabredungen im 15 Minuten Takt. Warum erzählt die Frau das in diesem rohen Blog? Nun, ich muss ja etwas essen, werde gewiss nicht von den hippen Halumis, Zucker-“Smoothies“, Cesars Salad oder Chicken Wraps naschen.

 

Radieschen Snack mit Petersilien Dip- einfach,unkompliziert, lecker… für zwischendrin

Mit einem Picknick Korb durch die Kleiderständer huschen? Ach neee! Ich lasse Euch mal an meinem heutigen Mode Imbiss teilhaben. Na ja, dass ich immer eine Yakonwurzel dabei habe, ist ohnehin klar. Sie klebt und kleckert nicht, ist in der Handtasche total unempfindlich, super saftig, süß, enorm gesund, sättigend und saulecker. Mal eben so zum Knuspern, perfekt. Und dadurch, dass sie noch so unbekannt ist und von außen aussieht wie eine Kartoffel, erweckt sie viel Interesse bei den Models und Ausstellern. Das ist ja auch der Grund meiner Anwesenheit. Ich will schließlich auf RawConcept aufmerksam machen. Wenn ich einen Sitzplatz gefunden habe, hole ich gemütlich mein Marmeladenglas mit Petersilien- Dip heraus und eine Tüte Radieschen, spieße eine nach der anderen auf eine Gabel und dippe sie in das Glas. Boahhh… das ist sooo lecker. Und so leicht. Und dennoch so sättigend. Und so mühelos zuzubereiten. Und so einfach mitzunehmen. Und man kann so viel essen, wie man kann, dann zurück in die Tasche und beim nächsten Hüngerchen gehts in die nächste Radieschen – Runde. Und weil ich weiß, wie toll das schmeckt, habe ich doppelt so viele mitgenommen, wie benötigt, da es noch nie vorgekommen ist, dass ich sie alleine essen konnte. Es klingt, wie ein langweiliger, wenig lustfreundlicher Snack. Aber nur solange, bis Ihr es probiert habt. Ich sitze da so und schaue dem Treiben zu, spieße ein Radießchen nach dem anderen auf meine Gabel, dippe sie in die cremige, grüne Masse, und freu mich. Echt wahr. Wenn ich nach Hause komme gibt es Endiviensalat, Sauerkrautbrot mit Sesamhummus, frischem Koriander und marinierten Pilzen, aber nur weil es mir durch die Schwere des Gerichtes ein Belohnungsgefühl gibt. Denn hungrig komme ich nicht zurück. Über den Zustand meiner Füße schweige ich lieber. Wie man Radieschen aufspießt wisst Ihr, darum kommt hier Der Dipp:

  • die Radieschenblätter
  • ein Bund Petersilie
  • ein achtel Zitrone mit Schale
  • 1EL Swema Gewürz
  • 50-80ml warmes Wasser
  • eine Frühlingszwiebel
  • ein Stückchen Kurkuma, schwarzer Pfeffer
  • etwas Kreuzkümmel
  • ca. 80ml Olivenöl

ein paar EL geschälter Hanfsamen würden noch mehr Eiweiß hinzufügen, aber die Petersilie und Radieschenblätter ergeben ja bereits fast doppelt soviel Eiweiß und Eisen wie ein Steak. Dafür aber 100% mehr Vitamine, Magnesium und Chlorophyll.

Zubereitung: Im Mixer zwei Minuten lang pürieren, fertig. Ich glaube, morgen nehme ich mal wieder einen Chiapuding mit Ananas-Kokosmus mit.

Ran an den schicken Imbiss!

 


Related Posts

Smoothie der arme, missverstandene Wohltäter

Smoothie der arme, missverstandene Wohltäter

Smoothie der arme, missverstandene Wohltäter Smoothies sind in aller Munde, sogar dort, wo wir sie nicht erwarten würden. Gestern kam leider gar keine Post. Bis auf ein eingeschweißtes Konglomerat an Werbeflyern für Firmen, die wir ohnehin nicht frequentieren. Wir hatten nix zu tun und haben […]

Kokosjoghurt der unschuldige Genuss für Eilige

Kokosjoghurt der unschuldige Genuss für Eilige

Kokosjoghurt- frisch, lecker, unkompliziert, gesund Für Joghurt-Fans und Menschen, die sich auch für ihre Mit-Lebewesen verantwortlich fühlen, ist der Kokosjoghurt eine Offenbarung. Unfassbar lecker, frisch, unkompliziert, cremig, sehr gesund. Im Gegensatz zu den gestohlenen Milchprodukten, denen wir nachweislich den rasanten Anstieg auch bei jungen Menschen, […]



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.